KONZERTE   |    CLUBS   |    RADIO   |    CDs   |    LÄDEN   |    ALL THAT JAZZ   |    DIVERSES   |
Cotton Club
Cotton Club von innen
 
Im Jahre 1959 wurde der Cotton Club unter dem Namen Vati's Tube Jazzclub im Tiefbunker Grindelhof 89b, gegründet. 1961 wurde er von W.-Dieter Roloff übernommen, dem er auch heute noch gehört. 1963 wurde er in Cotton Club umgetauft. Bis 1965 blieb der Cotton Club in diesen Räumen. Dann zog er erstmals um, da der Mietvertrag ausgelaufen war. Das neue Domizil wurde das ehemalige Tangorett in der Spaldingstraße (später Danny's Pan). Danach ging es weiter in der Paul-Roosen-Straße (St. Pauli). Weitere Stationen in verschiedenen Hamburger Stadtteilen folgten. Dann wurde 1967 der Hamburger Jazzclub e.V. mit seinen Räumen im Hochbunker Poelchaukamp 10, übernommen. Der Cotton Club hieß sodann Cotton Club Hamburger Jazzclub e.V. Dort im Hochbunker blieb der Cotton Club bis Anfang 1971. Bis zu diesem Zeitpunkt wurden nur selten bekanntere ausländische Gruppen verpflichtet u.a. die HAGAW Band aus Warschau und Sammy Rimington aus England. Doch fast alle namhafen Hamburger und teilweise auch auswärtige Gruppen spielten im Cotton Club. 1971 zog der Cotton Club in die vormalige Jailhouse Taverne am Alten Steinweg 10 (Großneumarkt). Von diesem Zeitpunkt an wurden neben bekannten deutschen Bands , auch häufiger ausländische Bands verpflichtet. 2009 wurde der 50. Geburtstag an drei Tagen gefeiert. Unter den Gästen auch erstmalig die Kultursenatorin.

Adresse des Veranstaltungsorts
Alter Steinweg 10, 20459 HamburgAnfahrt/Parkmöglichkeit S-Bahn: Stadthausbrücke
U-Bahn: Rödingsmarkt
Bus: 3/31/35/37/109 Rödingsmarkt
Fahrplanauskunft
Mit dem HVV zu uns
 
 
 
Cotton Club: Nächste Konzerte
Schon seit langer Zeit spielten wir mit dem Gedanken, eine reine Familienband zu gründen. 2016 war es dann endlich so weit:

THE FAM FOUR präsentiert die großen Hits der 50er und 60er Jahre in einem gekonnten Mix aus Rock ̵...
Rock 'n' Roll,..Cotton ClubDetails...
Eintritt: 8 EUR    Tickets... 
 
Gefunden hat sich die Band erst Ende 2014 letzten Jahres auf einer Solidaritätsveranstaltung für die mexikanischen Zaptisten, die u.a. bekannt dafür geworden sind in Mittelamerika große Konzerte im Tausch gegen Lebensmittel zu mac...
Eintritt: 8 EUR    Tickets... 
 
Ihre Auftritte werden immer wieder durch Gast-Solisten aus der Hamburger Jazz-Szene bereichert und somit zu besonderen Erlebnissen. Darunter finden sich (ohne Anspruch auf Vollständigkeit) Musiker wie Lennart Axelsson, Benny Brown, ...
Eintritt: 8 EUR    Tickets... 
 
Elastic Soap Jazz – “The Spirit of Mardi Gras”

Die Band präsentiert ihren reinen Akkustik Sound, verstärkt mit Stromgitarre. Ob mit New Orleans Klassikern wie “Mama Inez” und “Joe Averies Pi...
Eintritt: 9 EUR    Tickets... 
 
Drei Rockabellas bringen mit Sexappeal, pointiertem Fifties-Look und ihrer gnadenlosen Live-Performance die Konzerthallen zum Brodeln, die Tanzflächen zum Beben und die Hormone zum Schwingen. Ein Power-Trio das mit seinem Rockabilly ...
Eintritt: 10 EUR    Tickets... 
 
Abseits der Routine der großen Bigbands entstand Anfang der 40er Jahre in den verräucherten Jazzkneipen Harlems der “JUMP”. Swing, Blues und Boogie-Woogie verschmolzen dort zum wohl Heißesten, was der Jazz zu bieten hat...
Eintritt: 9 EUR    Tickets... 
 
Der 100. Geburtstag Django Reinhardts – der Gitarrist und Bandleader mit Sinti-Wurzeln (1910 – 1953) gilt als Begründer des europäischen Jazz – inspirierte den Geiger Helmut Stuarnig zur Gründung der Band GYPSY-SWING...
Eintritt: 8 EUR    Tickets... 
 
Tom Jack and the Bigharmonicaman kennen sich seit einigen Jahren und trafen sich immer mal wieder auf diversen Session’s in und um Hamburg. Das harmonische Miteinander, auf und auch vor der Bühne zeigte den beiden Fan’s e...
Eintritt: 8 EUR    Tickets... 
 
Hendrik Schwolow’s Grundrezept ist Big Band Jazz, mit einer Prise Stan Kenton und ’nem Schuss Count Basie. Das Ganze dann aber mit Maynard Fergusons Hochton-Trompete erhitzt und fertig ist – in etwa – die aktuelle CD vom &...
Eintritt: 8 EUR    Tickets... 
 
Ein Quintett der Sonderklasse:

NEIL LANDON (Gesang)

Bereits in den Jahren 1962 – 65 gastierten Neil Landon & The Burnetts in Deutschland. 1966/67 war Neil Mitglied der Ivy League (Tossin‘ And Turnin‘), 1967/68 M...
Eintritt: 10 EUR    Tickets... 
 
Die Band JAWBONE besteht aus einer Handvoll hervorragender Hamburger Musiker, die sich zusammengefunden haben, um die alten Klangwelten der amerikanischer Urmusik neu zu ergründen.

Mit Leidenschaft für diese handgemachte Musi...
Eintritt: 08 EUR    Tickets...