KONZERTE   |    CLUBS   |    RADIO   |    CDs   |    LÄDEN   |    ALL THAT JAZZ   |    DIVERSES   |
 
SENDECKI / SPIEGEL: TWO IN THE MIRROR
Besetzung
Vladyslav Sendecki (p),
Jürgen Spiegel (dr)
 
sendecki spiegel c kai beyer Sendecki / Spiegel: Two in the mirror jazzinhamburg
 
Foto: Kai Beyer

Der Pferdestall bringt Ungewöhnliches zusammen, so auch in ihrer Jazzreihe: Piano und Schlagzeug sind nur selten als Duo zu hören, harmonieren aber in eindrucksvoller Weise miteinander.

Auf dem gemeinsamen Album Two In The Mirror haben sich zwei äußerst profilierte Jazzmusiker, deren Erfolg weit über die Grenzen Deutschlands hinaus strahlt, zu einem spannenden und unvorhersehbaren Dialog zusammengefunden. Vladyslav Sendecki gilt als einer der kraftvollsten und kreativsten Pianisten der europäischen Jazzszene, gelobt als „Meister der Emotion“. Die New Yorker Village Voice machte ihn zu einem der fünf wichtigsten aktuellen Jazzpianisten der Welt. Jürgen Spiegel seinerseits ist seit mehr als fünfzehn Jahren treibende rhythmische Kraft und sensibler Klangmaler im weltweit hochgeschätzten Tingvall Trio, das mittlerweile neben Till Brönner als das Aushängeschild deutscher Jazzmusik im internationalen Kontext gilt. Außerdem hat er sich die letzten Jahre auch als Produzent für verschiedene Musik- und Videoprojekte einen Namen gemacht.

Auf Schloss Agathenburg erklingen Songs ihres Piano/Schlagzeug-Projekts. Im Dialog entwickeln die beiden Ausnahmemusiker eine intensive Zwiesprache, der man sich nur schwer entziehen kann. Zusammen verwischen Piano und Schlagzeug die Grenzen zwischen Jazz, Klassik und Weltmusik; Poesie trifft Virtuosität.

Die Reihe „Jazz im Pferdestall 2019“

Farbenfroh, spielerisch, virtuos – Aktueller Jazz auf höchstem Niveau

Jazzkonzerte im Pferdestall von Schloss Agathenburg sind etwas ganz Besonderes, Publikum und Bands genießen die lockere Jazzclub-Atmosphäre mit ländlichem Flair. Schloss Agathenburg präsentiert in der Reihe „Jazz im Pferdestall“ junge Talente, vertraute Gesichter und auch die großen Namen der Szene geben sich einmal mehr die Ehre. Nils Wülker, künstlerischer Leiter der Jazzreihe, hat aus dem Feinsten und Angesagtesten gewählt, was moderner Jazz zu bieten hat: Hier satter Jazz ganz pur, da New Orleans Style, mal mit Ohrwürmern und mal mit reizvollen Rhythmen, die jeden Fußwipper herausfordern. Hier darf der Jazz glitzern und funkeln, darf zeigen, was er kann: Vom stimmungsvollen Pianosolo bis zum energiegeladenen Quartett, mal hauchzart-melodiös, mal volle Kraft voraus. Und das Ganze vom urigen Pferdestall bis zum einmaligen Schloss-Open-Air. In 8 Konzerten geht es einmal quer durchs Jazz-Universum – Alles gewürzt mit dem gewissen ‚Agathenburg Faktor‘, den man schwer beschreiben kann – den muss man einfach erleben!

Seit der Saison 2013 holt sich Schloss Agathenburg für die Gestaltung der Jazzreihe mit Nils Wülker prominente Unterstützung ins Boot. NDR Info ist seit 2016 als starker Medienpartner dabei. Die Jazzkonzerte im ehemaligen Pferdestall von Schloss Agathenburg haben sich als feste Größe in der norddeutschen Jazzszene etabliert und sind meist restlos ausverkauft.

Weitere Termine der Reihe:

Jeweils Samstag, 20 Uhr, Pferdestall, Eintritt € 20,- / erm. 16,-

28. September           Lisa Bassenge Trio: Borrowed and blue

26. Oktober                Philip Catherine, Paulo Morello, Sven Faller: Manoir de mes rêves

16. November            Nicole Johänntgen: Henry II

Zu Nils WülkerNils Wülker (*1977 in Bonn) ist in den letzten Jahren zu einem der erfolgreichsten Jazztrompeter- und Komponisten Europas avanciert. Bevor er sein Jazz-Studium an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin beginnt, spielt er bereits im JugendJazzOrchester NRW.

Zwischen 2005 und 2012 veröffentlicht Nils Wülker auf seinem eigenen Label EAR Treat Music fünf eigene Alben, u.a. mit Gästen wie Torun Eriksen, Silje Nergaard oder Ulita Knaus, die seinen Ruf als „großer Lyriker“ (FAZ) und „Ausnahmekomponist“ (Crescendo) bestätigen. 2013 wurde er mit dem ECHO Jazz als „Instrumentalist des Jahres“ in der Kategorie Blechblasinstrumente ausgezeichnet. 2015 veröffentlichte der passionierte Bergsteiger mit außerordentlichem Erfolg sein achtes Album „UP“ bei Warner Music, auf dem u.a. auch Max Mutzke, Sasha und Xavier Naidoo zu hören sind. Für sein Album „ON“ aus 2017 wurde Nils Wülker mit einem Jazz Award in Gold ausgezeichnet, wie auch schon für die Alben „UP“ und „Safely Falling“. Im September 2018 erschien sein aktuelles Album „decade LIVE“.

Two in the mirror: Vladyslav Sendecki (p), Jürgen Spiegel (dr)

Samstag, 24. August, 20 Uhr (Einlass 19.15 Uhr)

Schloss Agathenburg, Hauptstraße, 21684 Agathenburg Tel.: 0 41 41.6 40 11

info@schlossagathenburg.de; www.schlossagathenburg.deEintritt € 20,-/ erm. 16,-
 
Termin-Infos und Anfahrt
Eintritt
20 EUR
(für mögl. Ermäßigungen s. Seitenleiste)
Das wird gespielt
Jazz aus Hamburg
 
Zur Location
Besuchen Sie die Internetseite des Veranstalters, um mehr über die Location zu erfahren:
 Sendecki / Spiegel: Two in the mirror jazzinhamburg
 


Die Kommentare sind geschlossen.